Oxycodon-kaufen.com

MODAFINIL 100mg

MODAFINIL 100mg

126,90

MODAFINIL 100mg

Menge: 50 Tabletten

Artikelnummer: MODAFINIL 100 mg 50 Tabletten Kategorien: , , Schlüsselwort:

Beschreibung

MODAFINIL 100mg rezeptfrei jetzt bei uns bestellen!

MODAFINIL 100mg ohne Rezept in unserem Shop direkt kaufen!

Rezeptfrei können Sie MODAFINIL 100mg in unserem Online-Shop kaufen.

Hinweis:

Die Mindesthaltbarkeitsdauer der von uns vertriebenen Medikamente beträgt nach Erhalt der Ware noch mindestens 24 Wochen.

Produktinformationen:

MODAFINIL 100mg wird mit Packungsbeilage,sowie Empfehlung zur Einnahme. Wir versenden das Produkt Origanal verpackt
Wir versenden MODAFINIL 100mg neutral verpackt, daher kann man nicht erkennen, welche Produkte sich im Paket befinden.

Zudem garantieren wir Ihnen eine zügige Lieferung von Original Medikamenten.

Kaufen Sie noch heute MODAFINIL 100mg rezeptfrei in unserem Online-Shop. Außerdem vertreiben wir auch noch andere Darreichungsformen in dieser Produkt-Kategorie.


Modafinil ist ein Arzneistoff zur Behandlung der Narkolepsie. Modafinil ist zusammen mit Adrafinil in den 1980er Jahren in Frankreich entwickelt worden. Die Substanzen gehören zu einer Gruppe wachhaltender psychostimulierender Medikamente, die sich in ihrer Molekülstruktur deutlich von den Amphetaminen unterscheidet.

Modafinil ist der Hauptmetabolit von Adrafinil, Adrafinil stellt somit ein Prodrug von Modafinil dar.[7] Nicht damit zu verwechseln ist Armodafinil. Es ist das (R)-Enantiomer von Modafinil, das in den USA als Nuvigil® zugelassen ist.

Modafinil durfte bis 2011 ausschließlich von Cephalon vertrieben werden, ist aber inzwischen als Generikum verfügbar.

Anwendungsgebiete

Modafinil wurde in Deutschland zugelassen zur Behandlung exzessiver Schläfrigkeit, die im Rahmen einer Narkolepsie auftritt.

Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat 2011 die Zulassung eingeschränkt, da für folgende Erkrankungen das Nutzen/Risiko-Verhältnis von Modafinil nicht länger als günstig angesehen wird:

Mittelschweres bis schweres obstruktives Schlafapnoe-Syndrom (OSAS) mit exzessiver Schläfrigkeit trotz adäquater nCPAP-Therapie,
Mittelschweres bis schweres chronisches Schichtarbeiter-Syndrom mit exzessiver Schläfrigkeit bei Patienten mit Nachtschicht-Wechsel (SWSD), wenn andere schlafhygienische Maßnahmen zu keiner Besserung geführt haben.
In den USA ist Modafinil hingegen weiterhin zugelassen für die Behandlung der exzessiven Schläfrigkeit, die bei Narkolepsie, beim obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom oder beim chronischen Schichtarbeiter-Syndrom auftritt.[8]

Eine Verordnung bei anderen Krankheiten geschieht off-Label (z. B. Chronisches Erschöpfungssyndrom (CFS), ADHS[9] oder Depression) und wird von den Krankenkassen normalerweise nicht erstattet (Regresshaftung der Ärzte)

Quelle: Wikipedia